Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Micro-Influencer: Wie du mit kleinen Zielgruppen für dein Business einen großen Effekt erzielst

Micro-Influencer: Wie du mit kleinen Zielgruppen für dein Business einen großen Effekt erzielst

In der heutigen Welt, wo jeder nach einem Stück vom digitalen Kuchen greift, sind es oft die kleineren, aber feineren Scheiben, die den größten Geschmack liefern. Hast du dich schon mit sogenannten „Micro-Influencer“ auseinander gesetzt?

In diesem Artikel will ich dir ein wenig über Micro-Influencer erzählen, im zweiten Teil ist ein Interview mit einer Vertreterin der Szene, Carina von Mobyforty, geplant.

Was sind Micro-Influencer eigentlich?

Micro-Influencer sind wie die coolen Nachbar*innen, die genau wissen, wo die besten Cafés sind, welche Sneaker gerade Trend sind und welche Serie als nächstes binge-würdig ist. Mit 10.000 bis 50.000 Followern haben sie zwar eine kleinere Reichweite als die Mega-Influencer, aber ihre Worte haben Gewicht und die Verbindung zu ihrer Community ist echt und persönlich.

Warum solltest du auf Micro-Influencer setzen?

1. Authentische Verbindungen

Micro-Influencer bauen enge Beziehungen zu ihren Followern auf, was ihre Empfehlungen glaubwürdig und wirkungsvoll macht. Es ist, als würde ein Freund dir etwas empfehlen – du hörst zu und vertraust darauf.

2. Zielgruppen-Nähe

Diese Influencer sprechen oft sehr spezifische Nischen an. Das bedeutet, wenn dein Produkt zu ihrer Nische passt, sprichst du direkt deine Zielgruppe an. Kein Streuverlust, nur Zielgenauigkeit.

3. Höhere Engagement-Rate

Kleinere Zielgruppen interagieren intensiver. Das heißt, mehr Likes, Kommentare und Shares im Verhältnis zur Followerzahl. Mehr Engagement = mehr Sichtbarkeit und Einfluss.

4. Kosteneffizienz

Micro-Influencer sind oft erschwinglicher als ihre Kollegen mit Millionen Followern. Das ermöglicht es dir, mit mehreren Influencern gleichzeitig zu arbeiten und somit eine breitere Streuung deiner Botschaft zu erreichen.

5. Authentischer Content

Die Zusammenarbeit mit Micro-Influencern bringt oft kreativen und authentischen Content hervor, der sich nahtlos in ihr bestehendes Profil einfügt. Dein Produkt wird Teil ihrer Alltagsgeschichten – natürlich und überzeugend.

Wie findest du den*die richtige*n Micro-Influencer?

Schauen wir uns die Checkliste an:

  • Relevanz: Passt der Influencer thematisch zu deiner Marke?

  • Engagement: Wie interaktiv ist die Community?

  • Authentizität: Wirkt die Person hinter dem Account echt und glaubwürdig?

  • Reichweite: Passt die Größe der Zielgruppe zu deinen Marketingzielen?

Fazit

Micro-Influencer sind das Schweizer Taschenmesser im modernen Marketing-Arsenal. Sie sind vielseitig einsetzbar, effektiv und bieten einen authentischen Weg, um deine Zielgruppe direkt und persönlich anzusprechen. In einer Welt, die nach Echtheit dürstet, könnten sie genau das Geheimrezept sein, das dein Marketing-Mix braucht.

Bald in diesem Blog: Interview mit Carina von Mobyforty

Du bist skeptisch? Demnächst gibt es in meinem Blog ein Interview mit Micro-Influencerin Carina von Mobyforty, die mehr aus dem Nähkästchen plaudern wird.

Wie sind deine Erfahrungen mit Micro-Influencern? Schreib mir hier oder lies hier mehr über meine Gschicht‘ nach!